Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Fraktion Herne/Wanne-Eickel

Linke fordern Klimschutzrat für Herne!

DIE LINKE. Fraktion hat einen Antrag eingebracht, in dem sie einen Klimaschutzrat für Herne fordern.

Veronika Buszewski, Fraktionsvorsitzende erläutert dazu:
„Die Stadt Herne hat 2019 die Klimanotlage anerkannt. Was ist seit dem passiert: Wenig bis garnichts! Dabei sind die Folgen schon jetzt allgegenwärtig spürbar. Die Treibhausgasemissionen steigen stark, extreme Wetterereignisse werden häufiger, der Niederschlag unberechenbarer.“

Zur Bewältigung der entsprechenden Aufgaben müssen alle gesellschaftlichen Sektoren wie Verwaltung, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft möglichst eng zusammenarbeiten, um geeignete Maßnahmen in einem transparenten, effizienten und demokratischen Prozess zu erarbeiten sowie zeitnah und umfassend umzusetzen.

Klaudia Scholz, Mitglied im Rat der Stadt Herne, erklärt:
„Hierzu benötigen wir einen ganzheitlichen Ansatz und die Zusammenarbeit aller Akteur*innen. In einen Klimaschutzrat! Der Klimaschutzrat sichert und in der Ausarbeitung von Klimaschutzmaßnahmen eine enge Zusammenarbeit der Stadt Herne mit der Zivilgesellschaft und anderen relevanten Akteur*innen in Herne und darüber hinaus voranbringen.“

Der Klimaschutzrat soll aus relevanten gesellschaftlichen Gruppen und Expert*innen und je eine Vertreter*in der im Ausschuss für Umweltschutz vertretenden Fraktionen zusammengesetzt sein. Er soll zu mindestens 50% aus Frauen bestehen und mit mindestens zwei ausgewählten Wissenschaftler*innen besetzt sein.

 

Dateien

Verwandte Nachrichten

  1. 25. August 2021 Beschlussvorschlag: Einrichtung eines Klimaschutzrates

Kontakt

Carina Krickhahn
Telefon 02325 / 65 40 51
Bürozeiten: Di. – Do. 10:00 – 14:00 Uhr

Daniel Kleibömer
Telefon 01523 / 82 24 681